schwangerschaftsberatung-header.jpg Foto: D. Ende / DRK e.V.
Migration und IntegrationIntegrations-Hilfe für Menschen aus anderen Ländern

Integrations-Hilfe für Menschen aus anderen Ländern

Ansprechpartnerin

Dipl.-Soz. Izabela Djanic 

Tel: 05241 9886 - 25
izabela.djanic(at)drk-guetersloh.de

Kaiserstraße 38
33330 Gütersloh

Menschen, die nach Deutschland eingewandert sind, stehen oft vor besonderen Problemen. Der DRK Kreisverband Gütersloh e. V. bietet eine Migrationsberatungsstelle für erwachsene Zuwanderer an.

Im Rahmen dieser Beratung besteht für den Ratsuchenden eine bedarfsorientierte Einzelfallberatung. Ziel ist es, den Ratsuchenden zu unterstützen und seine Lebenssituation zu verbessern.

Wir beraten zu allen Themen des alltäglichen Lebens, zum Beispiel:

  • Teilnahme am Sprach- und Integrationskurs
  • Möglichkeiten der Berufsausbildung, Weiterbildung und Umschulung
  • Anerkennung ausländischer Zeugnisse
  • Hilfe im Umgang mit Behörden und Einrichtungen (z. B. Gesundheit und Pflege)
  • Konfliktsituationen in Familie, Partnerschaft und Erziehung
  • Beratung für Menschen in Krisensituationen

Dieses Beratungsangebot ist für den Ratsuchenden vertraulich und kostenlos.

Orte und Sprechzeiten

Sprechzeiten Gütersloh

Kaiserstr. 38, 33330 Gütersloh
Telefon 05241 988625
Montag:           09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag:    13:00 – 16:00 Uhr

Sprechzeiten Verl:

Bahnhofstrasse 11a, 33415 Verl
Telefon 05246 5030240
Dienstag:        09:00 – 12:00 Uhr

Online-Beratung mbeon

mbeon bietet eine Chat-Beratung für erwachsene Zuwanderinnen und Zuwanderer in Deutschland über die mbeon-App: kostenfrei, anonym und datensicher. Gleichzeitig werden als erste Orientierungshilfe umfangreiche Informationen zur Migration bereitstellt. Alle Themen stehen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Russisch und Arabisch zur Verfügung.

Beratung für Menschen aus anderen Ländern

Wir bieten eine Beratung für Migranten an.
Wenn die Migranten bei uns in Deutschland bleiben wollen.
Diese Beratung ist auch für Flüchtlinge.

Wir helfen Migranten unsere Sprache zu lernen.
Und wir helfen bei der Suche nach einem Arbeits-Platz.
Oder bei der Suche nach einem Ausbildungs-Platz.
Dafür gibt es Integrations-Kurse.

Die Beratungs-Stellen unterstützen die Migranten.
Hier bekommen Migranten Antworten auf ihre Fragen.

Hier finden Sie die nächste Beratungs-Stelle für Migranten:
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

[] Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Die nächste Beratungs-Stelle in Ihrer Nähe finden Sie hier: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

 

Trauma-Hilfe für Flüchtlinge

Viele Flüchtlinge kommen aus dem Krieg.
In ihrem Heimat-Land sind sehr schlimme Sachen passiert.
Vielleicht wurden sie selbst verletzt.
Oder ein Mitglied der Familie ist tot.
Das ist eine große seelische Belastung für Flüchtlinge.
Man sagt auch:
Sie haben ein Trauma.

Menschen mit einem Trauma brauchen Hilfe.
Diese Hilfe nennt man:
Psycho-Therapie.
Wir haben verschiedene Angebote für Menschen mit einem Trauma.
Mit dieser Hilfe können wir Menschen mit einem Trauma entlasten.

Hier finden Sie mehr Informationen:
www.bzfo.de
www.drk-freiburg.de
www.lv-saarland.drk.de

 

Such-Dienst

Oft werden Familien auf der Flucht getrennt.
Menschen suchen dann ihre Familien-Mitglieder.
Das Deutsche Rote Kreuz hilft bei dieser Suche.
So kommen Familien wieder zusammen.
Mehr Informationen zu unserem Such-Dienst finden Sie HIER.

  • Beratung und Hilfe für die Rückkehr

    Viele Menschen möchten irgendwann in ihre Heimat zurück.
    Wir helfen ihnen dabei.Wir können die Möglichkeiten für eine Rückkehr prüfen.
    Aber über eine Rückkehr entscheidet jeder selbst.
    Zu allen Fragen dazu beraten und informieren wir Sie gern.

    Weitere Informationen gibt es auch hier: http://drk-wohlfahrt.de/uploads/tx_ffpublication/perspektivenberatung-und-rueckkehrunterstuetzung-dt-en-2006.04.pdf

  • Vorbereitung und freiwillige Hilfe

    Wir helfen Flüchtlingen in ganz Deutschland.
    Flüchtlinge sind in großer Not.
    Wir helfen ihnen zum Beispiel mit Kleidung und Essen.
    Oder auch mit Betten und Decken.
    Dazu brauchen wir viele freiwillige Helfer. 

    Die Helfer bekommen für die Vorbereitung besondere Schulungen.
    Danach werden die Helfer in einen Bereich eingeteilt.
    Dieses Projekt hat den Namen:
    Koordinierung, Qualifizierung und Förderung der ehrenamtlichen Unterstützung von Flüchtlingen.

    Der Start von diesem Projekt war 2015.
    Es geht bis Dezember 2016.

  • Hefte und Informationen

     

    Gemeinsam mit Flüchtlingen

    [] Gemeinsam mit Flüchtlingen

    Sie möchten freiwilliger Helfer in der Arbeit für Flüchtlinge werden?
    In diesem Heft finden Sie viele Möglichkeiten dafür!
    Und Sie bekommen viele weitere Informationen zu diesem Thema.

    Das Heft ist aus dem Jahr 2015.
    Es hat 36 Seiten.
    Sie können es hier sofort lesen:
    PDF-Version

     

    Freiwillige Hilfe in Aufnahme-Einrichtungen

    [] Engagiert für Flüchtlinge- Empfehlungen für DRK-Gliederungen im Umfeld von Aufnahmeeinrichtungen

    Hier bekommen Sie Informationen über Aufnahme-Einrichtungen.
    Darin werden verschiedene Angebote vorgestellt.

    Das Heft ist aus dem Jahr 2016.
    Es hat 16 Seiten.
    Sie können es hier sofort lesen:
    PDF-Version

     

    Menschen in den Mittel-Punkt stellen!

    Beratung für Flüchtlinge

    [] Menschen in den Mittelpunkt stellen! Beratung von Flüchtlingen und anderen Migrant_innen durch das DRK

    Hier gibt es Informationen zur Beratung von Flüchtlingen.
    Das Heft ist in deutscher und englischer Sprache.

    Das Heft ist aus dem Jahr 2015.
    Es hat 27 Seiten.
    Sie können es hier sofort lesen:
    PDF-Version

     

    Gemeinsam die Zukunft gestalten

    Beratung für Erwachsene

    [] Prozesse gemeinsam gestalten. Teilhabe ermöglichen. Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

    Flüchtlinge und andere Menschen aus anderen Ländern brauchen Hilfe.

    Sie möchten eine Arbeit finden und die deutsche Sprache lernen.

    Dazu brauchen sie Informationen und Beratung.

    Diese Beratungen bekommen sie bei besonderen Einrichtungen.

    Diese Einrichtungen nennt man auch:

    Migrations-Beratungs-Stellen.

     

    Aber auch dieses Heft bietet sehr viele Informationen zu dem Thema.

     

    Das Heft ist aus dem Jahr 2013.

    Es hat 60 Seiten.

    Sie können es hier sofort lesen:

    PDF-Version

     

     

    Aufenthalts-rechtliche Illegalität

    [] Aufenthaltsrechtliche Illegalität- Beratungshandbuch 2013

    Dieses Heft hat viele rechtliche Empfehlungen für Einrichtungen.
    Zum Beispiel für Schulen und Ärzte.
    Ziel ist die Unterstützung von Menschen ohne Aufenthalts-Status.

    Das Heft ist aus dem Jahr 2012.
    Es hat 59 Seiten.
    Sie können es hier sofort lesen:
    PDF-Version

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.