DRK, Kindergarten, Mettmann, Kind Foto: A. Zelck / DRK e.V.
KindertageseinrichtungenKinder-Tages-Einrichtungen

Kindertageseinrichtungen

Ansprechpartner

Frau
Karin Schnitker

Tel: 05241 9886-18 
karin.schnitker(at)drk-guetersloh.de

Kaiserstraße 38
33330 Gütersloh

Die Fachkräfte in der frühkindlichen Bildung verpflichten sich den Grundsätzen der Förderung. Die Bildung und Erziehung von Kindern zu begleiten, ist eine bedeutsame, wertvolle und herausfordernde Aufgabe. Dieses ist mit dem Förderauftrag, per Gesetz, in SGB VIII, § 22a formuliert und beschreibt die soziale, emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes. Der Förderauftrag umfasst drei Hauptkomponenten, die den Auftrag der pädagogischen Fachkräfte deutlich skizzieren: Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes. 

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Gütersloh unterstützt die pädagogischen Fachkräfte mit 20 Kindertageseinrichtungen, von denen sich 9 in Trägerschaft der angeschlossenen Ortsvereine befinden. Über 250 pädagogische Fachkräfte tragen mit ihrer alltäglichen Arbeit dazu bei, dass sich die Kinder mit Neugierde, Entdeckungslust, Offenheit, voller Tatendrang und Begeisterung die Welt zu eigen machen.

Kindertageseinrichtungen beim DRK:

  • Gruppen für Kinder bis zum dritten Lebensjahr
  • Kindergärten für Kinder vom dritten bis zum sechsten Lebensjahr
  • Betriebliche Kindertagesbetreuung in Kooperation mit Unternehmen
  • Angebote oder Kooperationen mit Kindertagespflegepersonen
  • Sozialraumorientierte Stadtteilarbeit
  • Kooperationen mit Ergotherapeuten, Logopädie, Heilpädagogen, etc. zur Förderung der Kinder in den verschiedenen Entwicklungsbereichen.
  • Kinder mit erhöhtem Förderbedarf bzw. Entwicklungsverzögerungen nach § 53 SGB XII werden von ausgebildeten pädagogischen Zusatzkräften unterstützt.
  • Weitere Kooperationen, z.B. mit: Familien- und Jugendberatung, Frühförderstellen, Grundschulen, Jugendamt, Stadtverwaltung, anderen Kindertageseinrichtungen, Gesundheitsamt, Ärzten.

     

Das zeichnet die DRK-Kindertagesbetreuung aus:

  • Ausrichtung an den Grundsätzen der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung: Das Kind in seiner Lebenssituation steht im Mittelpunkt und wird als eigenständige Persönlichkeiten geachtet. Besondere Aufmerksamkeit richten wir auf Kinder, die von der Gesellschaft ausgegrenzt bzw. benachteiligt werden. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen wir uns für die Rechte aller Kinder ein.
  • Anwaltschaftliche Vertretung: Wir setzen uns anwaltschaftlich für die Kinder und ihre Familien ein und stärken diese, das für sich selbst zu tun. Wir ermöglichen Partizipation und beteiligen Kinder und Eltern an den für die Kinder so wichtigen Entwicklungsschritten. Gemeinsam mit allen Beteiligten setzen wir uns für kinder- und familiengerechte Lebensbedingungen ein.
  • Inklusion: Wir stehen ein für Vielfalt und ein Zusammenleben in gegenseitiger Anerkennung. Unsere Pädagogik ist geprägt von Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung. Unsere Angebote sollen den jeweils individuellen Bedarfen der Kinder und ihrer Familien entsprechen und ihnen umfassende Teilhabe am Angebot der Kita ermöglichen.
  • Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt: Wir bieten Möglichkeiten der Beteiligung und des Engagements für Familien und Ehrenamtliche im Sozialraum. Den Eltern bieten wir eine vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit und Mitwirkung. Darüber hinaus setzen sich die pädagogischen Fachkräfte mit den Möglichkeiten auseinander, wie Kinder im Rahmen von Beteiligungsprozessen in der Kita erste Erfahrungen mit gesellschaftlichem Engagement erleben können.
  • Vernetzung der Angebote: Wir bieten Kindern und ihren Familien Hilfen aus einer Hand und nutzen dafür die besondere Vielfalt der DRK-Angebote. DRK-Kindertageseinrichtungen sind im Sozialraum vernetzt und bieten Familien je nach Lebenslage und entsprechend ihrer Bedürfnisse umfassende Unterstützung und Information.

Familienzentren

Einige unserer Kindertageseinrichtungen sind zugleich auch ein Familienzentrum und haben folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Bündelung von Bildung, Beratung und Betreuung
  • Stärkung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Netzwerkaufbau verschiedener familien -und kinderunterstützender Angebote

Einrichtungen im Kreis Gütersloh

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.