Eingetragen von Sebastian Brandt am 23.05.2011

Das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Gütersloh freut sich über 20 neue Sanitäterinnen und Sanitäter. Die jungen Frauen und Männer absolvierten nach einer ca. 80 stündigen Ausbildung erfolgreich ihre Prüfung und dürfen sich ab sofort Sanitätshelfer nennen. Sie wurden von Anfang Februar bis Ende Mai in 2-wöchigen Rhythmen durch Ausbilder des Kreisverbandes Gütersloh in Neuenkirchen unterrichtet. Sie lernten in der Theorie den Aufbau und die Funktion des Körpers, sowie die unterschiedlichen Krankheitsbilder und deren Versorgung.

So stand nicht nur Theorie auf dem Stundenplan, sondern auch viel Praxis in Form von Fallbeispielen. 

Unterstützt wurde das Ausbilderteam für die Fallbeispiele von der realistischen Unfalldarstellung des Jugendrotkreuzes des Kreisverbandes Gütersloh. Diese stellten professionell die Verletzten und Betroffenen dar. 

Die umfassende Ausbildung wurde anschließend mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung von einer Prüfungskommission, bestehend aus dem Kreisverbandsarzt Dr. Thomas Titgemeyer, der Fachberaterin Ausbildung Catrin Wiethoff und Lehrgangsleiter Kai Zimmermeier, abgenommen.

Die neuen „Sanis“ können ab jetzt auf den Sanitätsdiensten mit weiteren Helfern eigenständig Veranstaltungen betreuen und Verletzungen fachgerecht versorgen. 

Die Prüfung bestanden haben: Rotkreuzgemeinschaft Gütersloh –  Daphne Mantikos; Halle –  Desiree Deßaules, Jonas Riemann; Harsewinkel –  Melanie Althöfer; Herzebrock – Mirko Meyer; Mastholte – Bianca Bremhorst, Hendrik Brunnert, Alexandra Burghard, Nane Merker, Lulu Celina Nijrolder, Nadine Schulte-Lübbesmeyer; Neuenkirchen – Benjamin Hillemeyer, Jana Hillemeyer, Akim Kuklinski; Rheda-Wiedenbrück – Kevin Gotenberg; Rietberg – Jana Gohr, Sabrina Kranefuß, Andrea Paehler; Schloß-Holte – Mario Kesselmeier; Stukenbrock – Christina Reschke.

Bedanken möchte sich das Leitungsteam bei allen Ausbildern, Köchen, Darstellern und Helfern, die es ermöglichen eine so fundierte Ausbildung durchzuführen.