Eingetragen von Sebastian Brandt am 19.10.2011

Kreis Gütersloh. „Raus aus den Klamotten, rein in die Kartoffeln“ – diese gemeinsame Tauschaktion des Deutschen Roten Kreuzes und des Unternehmens Raiffeisen-Markt meldet vollen Erfolg. Insgesamt kamen 13,2 Tonnen Altkleider  zusammen. Sie verteilen sich  auf die Raiffeisenmärkte „Auf der Schanze“ in Wiedenbrück mit 7,1 Tonnen, an der Samtholzstraße in Clarholz mit 4,04 Tonnen und an der Neuenkirchener Straße in Westerwiehe mit 2,06 Tonnen. Alte gut erhaltene Bekleidung kam auf die Waage und wurde gegen Speisekartoffeln aus der Region getauscht. Pro Kilo Kleidung gab es ein Pfund Kartoffeln, Maximal 25 Kilo. Kleider durften  so viel wie möglich abgegeben werden. Der Kartoffellieferant, Landwirt Matthias Westhues aus Herzebrock, spendete 250 Euro. Das Geld kommt den am Tauschtag aktiven Rotkreuzgemeinschaften Herzebrock-Clarholz, Neuenkirchen und Rheda-Wiedenbrück zugute.