Eingetragen von Sebastian Brandt am 21.11.2011

Zwei ehrenamtliche Einsatzkräfte des Kreisauskunftsbüros des DRK- Kreisverbands Gütersloh hatten im Rahmen der Notfallübung „Phönix 2011“ am Paderborn- Lippstadt Airport in der Personenauskunftsstelle des Kreises Paderborn mitgewirkt.

Der Leiter der Personenauskunftsstelle des Kreises Gütersloh, H. Dierkes war mit der Helferin C. Großestrangmann nach Paderborn gefahren, um die Kameradinnen und Kameraden des DRK- Kreisverbands Paderborn bei dieser Ãœbung zu unterstützen.

Die Personenauskunftsstelle registriert alle Anfragen nach vermissten Personen in einem Katastrophenfall. Sie sammelt alle verfügbaren Informationen über vermisste, suchende, evakuierte, sowie verletzte oder betroffene Personen, um deren Verbleib dem Angehörigen auf Anfrage mitzuteilen.

Die DRK- Kreisverbände Paderborn und Gütersloh pflegen in der Personenauskunft eine gute Zusammenarbeit, sammeln in der gegenseitigen Unterstützung gemeinsam Erfahrungen und fördern damit ihre Ausbildung.