Eingetragen von Sebastian Brandt am 20.09.2010

Harsewinkel (gad). 70 Frauen und Männer sind am Samstag im Rahmen einer Feierstunde dafür ausgezeichnet worden, dass sie seit Jahren freiwillig an der Nadel hängen – um Menschen zu retten. Die Geehrten sind vorbildliche Blutspender, die vom Vorsitzenden des Ortsverbands Harsewinkel des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Heinz Bünnigmann, für ihre jahrelange Treue mit Präsenten, Ehrennadeln und Urkunden belohnt wurden.

Gefeiert wurde im DRK-Heim. „Diese 70 Menschen haben zusammen insgesamt 3875 Blutspenden abgegeben. Das ist eine Rekordmarke, und zwar nicht nur in Harsewinkel“, verkündete Heinz Bünnigmann sichtlich erfreut. Seinen Dank richtete er aber nicht nur an die Spender, sondern an alle ehrenamtlichen Helfer vom Blutspendedienst des Ortsverbands mit Rotkreuzleiter Reinhold Mann an der Spitze.

Mit den Ehrungen sollte den verantwortungsvollen Harsewinkelern, die Blut spenden, um Leben zu retten, nicht nur für die vergangenen Spenden gedankt werden. Es sollte ihnen auch Mut gemacht werden, weiterhin als Lebensretter am Ball zu bleiben, denn nur so könne eine Versorgung von Notfallopfern gewährleistet werden, wie Bünnigmann deutlich machte. Das DRK Harsewinkel kann sich seit Jahren über eine außerordentliche Spendenbeteiligung im Kreis- und sogar im Landesvergleich freuen. Seit Gründung des Blutspendedienstes in Harsewinkel im Jahr 1954 wurden weit über 120 000 Blutspender verzeichnet. „Das ist eine enorm hohe Zahl, zu der Sie alle wesentlich beigetragen haben“, sagte der Vorsitzende.

Trotz des vorbildlichen Engagements sei die Zahl der Spender insgesamt leicht zurückgegangen. „Deshalb meine eindringliche Bitte: Lassen Sie in Ihrer Bereitschaft, Blut zu spenden und somit Leben zu retten, auch in Zukunft nicht nach“, appellierte Bünnigmann an die Geehrten. Insgesamt wurden 27 Anwesende für 25-maliges Spenden ausgezeichnet, 18 Frauen und Männer für 50-maliges, zwölf Blutspender für 75-maliges, neun für 100-maliges und vier Harsewinkeler Bürger für 125-maliges Spenden geehrt. Heinz Bünnigmann bedankte sich mit Brillantnadeln, Ehrenurkunden und Einkaufsgutscheinen.