Eingetragen von Sebastian Brandt am 01.04.2012

Am Samstag, den 31.03.2012, um 05:30 Uhr, war ein mit zehn Personen besetzten Kleintransporter in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Alle Fahrzeuginsassen wurden vom Regel- Rettungsdienst und dem Modul Soforthilfe (Notfallsystem ManV des Kreises Gütersloh) in umliegende Krankenhäuser gebracht. Vier von ihnen konnten nach der Untersuchung wieder nach Hause. Sechs Fahrzeuginsassen wurden verletzt und mussten ambulant, sowie stationär in Krankenhäusern behandelt werden.  

Das Deutsche Rote Kreuz setzte zu dem Einsatz in Versmold drei Rettungswagen mit insgesamt 9 ehrenamtlichen DRK- Einsatzkräften der Rotkreuzgemeinschaften Rheda- Wiedenbrück und Neuenkirchen ein.

Die drei Rettungswagen des DRK hatten dabei Aufgaben der rettungsdienstlichen Versorgung und dem anschließenden Patiententransport in Krankenhäuser, sowie in der Raumabdeckung im Rettungsdienst- Bereich und in der Bereitstellung.