Eingetragen von Jürgen Strathaus am 19.05.2018

Der Gerätewagen- Sanität der Rotkreuzgemeinschaft Rheda- Wiedenbrück geht in der Nähe der Einsatzstelle für den Bedarfsfall in Bereitstellung. Bild: DRK- Rheda- Wiedenbrück

Am frühen Morgen des 10.05.2018 wurden nach einem Wohnungsbrand in Rheda- Wiedenbrück die Notfallmodule „Patientenablage- 10“ mit einem Gerätewagen- Sanität und „MANV-S“ alarmiert. Mit dem Notfallmodul „MANV- S“ waren zwei Rettungswagen, einem Notfallkrankenwagen des Deutschen Roten Kreuzes, sowie weitere Rettungsmittel des Malteser Hilfsdienstes aus Gütersloh zur Rettungsdienst- Unterstützung eingesetzt.

An der Einsatzstelle ging der Gerätewagen- Sanität des DRK in Bereitstellung und die drei Rettungsmittel des DRK übernahmen den Transport von drei Patienten in ein Krankenhaus.

Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK rückten mit Ihren Einsatzfahrzeugen von den Rotkreuzgemeinschaften Rheda- Wiedenbrück, Mastholte und Neuenkirchen aus.