Eingetragen von Sebastian Brandt am 07.09.2012

Seit den Morgenstunden des 08.September 2012 sind 120 ehrenamtliche Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Bereich des DRK- Kreisverbands Gütersloh bei der Katastrophenschutz- Ãœbung des Kreises Gütersloh eingesetzt.

Seit morgens 06:00 Uhr wirken die Einsatzkräfte des DRK bei der Herstellung der Verpflegung der Ãœbungsteilnehmer mit.

Mit Ãœbungsbeginn gegen 10:00 Uhr bauen die Einsatzkräfte des DRK gemeinsam mit den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr einen Behandlungsplatz auf und versorgen dort mit den Notärzten des Rettungsdienstes die so genannten „Ãœbverletzten“.

Anschließend an die Einrichtung des Behandlungsplatzes übernehmen die Einsatzkräfte des DRK und der anderen Hilfsorganisationen mit Rettungs- und Krankentransportwagen den Transport in umliegende Krankenhäuser.

Im Kreishaus in Gütersloh betreiben Einsatzkräfte des DRK die Personenauskunftsstelle des Kreises Gütersloh. Hier laufen Suchanfragen von Angehörigen der von dem dargestellten Schadensfall betroffenen Personen auf.

Im Bereich der Einsatzstelle bauen Einsatzkräfte des DRK mit dem MHD und dem THW einen Logistikstützpunkt auf und geben dort Getränke und Verpflegung an die Einsatzkräfte der anderen Fachdienstes aus.

Seit 06:00 Uhr haben 10 Mitglieder des Jugendrotkreuzes aus dem Bereich des DRK- Kreisverbands Gütersloh die „Ãœbverletzten“ der Jugendfeuerwehren geschminkt und für derer Ãœbungseinsatz mit Bekleidungsteilen der DRK- Kleiderkammer Halle eingekleidet.

An dieser Stelle werden wir weiter über die Mitwirkung des DRK bei der Katastrophenschutz- Ãœbung des Kreises Gütersloh berichten.